Mobilität, Umwelt und Nachhaltigkeit

Mit dem Fahrrad Realitäten und gesellschaftspolitische Alternativen (er)fahrbar machen.

Erstmalig fand im Juni 2016 in der Akademie Frankenwarte Würzburg ein "Fahrrad-Seminar" statt.

Fahrradfahren liegt im Trend! Und die Beschäftigung mit Fragen nachhaltigen Lebens und Wirtschaftens ebenfalls! So war das Seminar: "Mobilität, Umwelt und Nachhaltigkeit. Mit dem Fahrrad Realitäten und gesellschaftspolitische Alternativen (er)fahrbar machen" auch sehr schnell nach Erscheinen des Jahresprogramms ausgebucht.

"Ich möchte die Einstellungen anderer zu Mobilität kennenlernen" oder "Wie lassen sich die Interessen von Fahrradfahrern besser durchsetzen?" waren Beweggründe zur Teilnahme. "Ich habe schon einmal einen Bildungsurlaub in der Frankenwarte zum Thema Nachhaltigkeit besucht. Dieses "Fahrrad-Seminar" war für mich die ideale Fortsetzung, um im Thema zu bleiben". Das Themenspektrum während der Woche war ein Brückenschlag von Verkehrskonzepten für Fahrradmobilität bis hin zur Binnenschifffahrt, Wasserversorgung, Klimaschutz/Solartechnik und Gartenbau, wobei die Lernorte jeweils mit dem Fahrrad aufgesucht wurden. "Ich fand es toll, wie wir als Gruppe in dieser Woche zusammengewachsen sind. Und ich kann sehr viel an guten Argumenten, an Wissen und konkreten Umsetzungsmöglichkeiten mit nach Hause nehmen."

Das Seminarkonzept konnte nur dank der Möglichkeit realisiert werden, die Fahrräder über Nacht in der Jugendherberge zu belassen und mit dem Bus auf den Berg zu fahren. Und da die Teilnehmenden am Ende der Woche "gebildet, fit und erholt zugleich" waren, wird die Akademie Frankenwarte in 2017 zwei "Fahrradseminare" anbieten.

Zurück