Führungswechsel auf der Frankenwarte

Von links: Volkmar Halbleib, Walter Kolbow, Prof. Eberhard Grötsch, Gerhard Hartmann, Eva-Maria Weimann, Georg Rosenthal

Schutzpatron, Führungskraft und Kämpfer für die politische Bildungsarbeit der Akademie Frankenwarte: dies zeichnete Walter Kolbow seit über 25 Jahren als Vorstandsvorsitzenden der Gesellschaft für Politische Bildung e.V. aus. Insbesondere in den letzten beiden Jahren meisterte er mit Stellvertreter Georg Rosenthal, vor seiner Politikkarriere langjähriger Akademieleiter, den Übergang in neue Zeiten: Während die Wichtigkeit von politischer Bildung nicht bezweifelt wird, so ist die finanzielle Absicherung von Bildungsorten kein einfaches Unterfangen.
 
Neue Modelle sind gefragt, das weiß auch das neue Vorstands-Duo Prof. Eberhard Grötsch, lange Jahre in der Informatik an der Würzburger Fachhochschule tätig und Gerhard Hartmann, MdL a.D., der seine Erfahrungen in der freien Wirtschaft und der Politik sammelte.

Digitalisierung, Daseinsfürsorge in der alternden Gesellschaft und Demokratie: diese „3-D“-Themen stehen im Fokus der Zukunftsgestaltung für die Akademie Frankenwarte. Dass politische Bildung nach wie vor als Kernaufgabe der Sozialdemokratie verstanden wird, dafür sprechen die weiteren Vorstandsmitglieder des Vereins Gesellschaft für Politische Bildung, der vor über 50 Jahren von der NS-Widerstandskämpferin und späteren SPD-Politikerin Gerda Laufer ins Leben gerufen wurde:
- der Landtagsabgeordnete Volkmar Halbleib und
- die beiden Bundestagsabgeordneten  Sabine Dittmar und Bernd Rützel,
- AWO-Bezirksvorsitzender Stefan Wolfshörndl und
- Eva-Maria Weimann, Mitglied im SPD-Landesvorstand

Vorstand und Akademieleitung sind sich sicher: Die Akademie Frankenwarte ist ein wunderbarer Lernort oberhalb von Würzburg – ideal zum Nachdenken, Weiterbilden und Erholen. Das Bildungsprogramm für das Jahr 2020 richtet sich an Menschen, die der Zustand unserer Gesellschaft, der Welt um uns herum und unserer Umwelt nicht gleichgültig lässt, die verstehen wollen, sich einmischen und mitgestalten wollen.

Zurück