Benutzerkonto

Sofern Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich über "Neu registrieren" kostenfrei ein Konto anlegen.

Online-Seminare

Politische Bildung geht auch online - und das gilt ebenso für unsere Kompetenz-Trainings! Klicken Sie sich hier durch unseren Online-Veranstaltungs-Kalender, und buchen Sie am besten gleich unsere Online-Flatrate: Für 95 EUR können Sie an allen Kurzformaten 2022 teilnehmen. Immer aktuell über unser Programm informiert bleiben Sie mit unserem Newsletter.

Wir empfehlen Ihnen auch die Teilnahme an den Online-Seminaren unserer Partner im Netzwerk Politische Bildung Bayern: Hier kommen Sie zu den Veranstaltungskalendern von Franken-Akademie Schloss SchneyGeorg-von-Vollmar-Akademie und Bayerischem Seminar für Politik.

Aktuell von der Georg-von-Vollmar-Akademie (jeweils ab 19 Uhr): 27.1. Zukunft der Sozialversicherung / 2.2. KulturDiskurs: Wie bewegt Musik Gesellschaft? / 7.2. Ende des Acht-Stundentags - die Revolution?! / 16.2. Zur „Neubewertung“ von Arbeit und ihrem Wert / 23.2. Solidarisch ist man nie alleine?

Kompetenzen fördern, Engagement ermöglichen
Kommunal und dezentral: Die Gestaltung der Energiewende in unseren Städten und Gemeinden

Online-Seminar // Diesem wichtigen Aufgabenfeld gehen wir nach mit: Gerhard Hartmann, MdL a.D., seit Jahrzehnten im kommunalpolitischen Bereich aktiv und engagiert im Bereich der Energiewende; Dr. Nils Wegner, Mitarbeiter der Stiftung Umweltenergierecht.

Das Online-Seminar will Impulsgeber und Mutmacher dafür sein, die Energiewende kommunal und dezentral voran zu treiben. Die Teilnehmenden werden motiviert, in ihrem Lebensumfeld bzw. in ihrem Verantwortungsbereich initiativ zu werden, also Treibende statt Getriebene zu sein. Die beiden Referenten werden rechtssichere und pragmatische Möglichkeiten für solche Initiativen aufzeigen. Und es werden die Bürgerbeteiligung von Beginn an, die Chancen für die lokale Wertschöpfung und eine möglichst breite Teilhabe von Bürger*innen als Teile des Erfolgsrezeptes aufgezeigt. Das Seminar stellt getreu dem Motto: „Global denken - lokal handeln“ die Thematik in einen globalen Kontext und leitet daraus lokale Handlungsempfehlungen ab. Nicht abstrakt, sondern durch eine Reihe von Best Practice-Beispielen wird aufgezeigt, dass und wie es funktioniert. Inhaltlich spielen dabei die drei Sektoren Strom, Wärme und Mobilität die Hauptrollen. Nicht zuletzt werden Hinweise gegeben, wo sich Kommunen und Akteure kostenfrei professioneller Hilfe bedienen können.

JETZT BUCHEN
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
21.10.  - 
22.10.2022
Teilnahme-
pauschale
35 Euro
Ansprech-
Partner/in
Ulrike Schuhnagl
0931 80464-30
E-Mail schreiben
Weitere
Infos