Benutzerkonto

Sofern Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich über "Neu registrieren" kostenfrei ein Konto anlegen.

Aktuelles aus der Frankenwarte

Jetzt Werkstattgespräche gratis buchen

Unser Projekt "Rassismus in Würzburg - Wir stellen uns!" ist in der Umsetzungsphase. Jetzt kostenlose Werkstattgespräche für Ihre Institution buchen!

Es war ein wunderbarer Abend, an dem wir unser Projekt der Öffentlichkeit vorstellen konnten: Wir lachten mit Idil Nuna Baydar alias Jilet Ayse, weil es ihr wie immer gelang, der Auseinandersetzung mit Rassismus die Schwere zu nehmen. Gleichzeitig kann sie uns den Spiegel vorhalten, uns zum Nachdenken anregen und uns zeigen, wie schädlich rassistische Äußerungen sind und wie tief Rassismus in unseren Strukturen festsitzt. Und wir danken wieder einmal Naim Balıkavlayan, denn they hat bereits in unserer Qualifizierungsreihe aufgezeigt, wie wertvoll es ist, wenn wir Stück für Stück offener werden, Diversität schätzen und uns gegenseitig respektvoll und bereichernd begegnen. Diese Inspirationen möchten wir in unsere Werkstattgespräche tragen.

Jetzt Werkstattgespräche buchenRassismus in Würzburg - Wir stellen uns! Informationen zu unseren Werkstattgesprächen (PDF-Download)

Wo: Wir kommen zu Euch oder wir finden gemeinsam einen Raum.
Wann: 3 Stunden, wann immer es Euch passt.
Kosten: Keine.

Rassismus ist ein gesellschaftliches Phänomen, das all unsere Strukturen durchzieht. Damit ist auch in den Organisationen, in denen wir uns engagieren, Rassismuskritik ein Thema, mit dem wir uns auseinandersetzen sollten. In unseren Workshops geben wir euch als Würzburger Gruppe/ Institution/ Verein die Möglichkeit, genauer hinzuschauen und Euch gemeinsam mit Fragen auseinander-zusetzen, die in so einem Lernprozess aufkommen können:

  • Warum sind in unserer Initiative ausschließlich oder mehrheitlich weiße Menschen?
  • Warum erreichen wir mit unseren tollen Angeboten nur bestimmte Menschen?
  • Womit schließen wir Menschen aus unserer Gruppe aus?
  • Wo fängt Rassismus eigentlich an und wo ist er überall wirkmächtig?

Wir setzen uns also gemeinsam mit den Grundlagen von Rassismus auseinander und laden Euch ein, neues Wissen zu erlangen und eigene Meinungen und Vorurteile zu hinterfragen. Wir wagen den Blick nach innen: Wie verorte ich mich als Einzelperson zu gesellschaftlichen Machtverhältnissen? Aber wir schauen auch auf Eure Organisation, auf deren Struktur und geben Raum für die Frage, ob dort etwas verändert werden sollte und was das sein könnte.

Die kostenfreien dreistündigen Workshops können ein Anstoß sein, rassismuskritische
Öffnungsimpulse im Verein/ der Initiative/ der Einrichtung zu starten. Erzählt uns von Eurer Gruppe und Eurer Arbeit, denn Ihr leistet wertvolle Beiträge für unser gesellschaftliches Miteinander.

Solltet ihr Interesse an mehr haben, gibt es außerdem die Möglichkeit zu einer mehrmonatigen Begleitung zu rassismuskritischen Öffnungsimpulsen. Jede Veränderung ist groß, wenn sie Würzburg ein klein wenig rassismus- und diskriminierungssensibler macht. Seid dabei!

Informationen zu unseren Werkstattgesprächen (PDF-Download)

Du interessierst Dich für: „Würzburg postkolonial“ und möchtest an der Entwicklung der kolonialismuskritischen Stadttour mitarbeiten? Auch daran wird schon kräftig gearbeitet.

Du interessierst Dich für die Weiterentwicklung der interreligiösen Shuttle-Tour? Super!

Unsere Programme buchen und mitgestaltenEgal wofür Du Dich interessierst: Melde Dich bitte bei Melanie Heiß-Baumann (0931-80464-0) oder per Mail an info@frankenwarte.de. Nach dem Erstkontakt wird sich ein Tandem-Team unserer Projektgruppe mit Euch online austauschen, wir finden einen gemeinsamen Termin und Raum und dann kann es auch schon losgehen!

Ein Gemeinschaftsprojekt von Akademie Frankenwarte, Jugendbildungsstätte Unterfranken, Bündnis für Demokratie und Zivilcourage e.V., Jibbern und KUlturS e.V. - gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung.

Veranstaltungen
Unser Bildungsfinder führt Sie zu weiteren interessanten Angeboten aus dem von Ihnen gewählten Thema.
17.07.
Demokratie, Zeitgeschichte und Erinnerungsarbeit
„Wer braucht denn Demokratie?“ Workshop-Reihe in leichter Sprache
17.07.
Gesellschaftlicher Wandel
„Große Themen – kompakt erklärt“ Diskutiere mit MdB Bernd Rützel über: RENTENPOLITIK
21.07.
-
27.07.
Demokratie, Zeitgeschichte und Erinnerungsarbeit
Deutsche und Polen im Dialog: Schmelztiegel Berlin im Wandel der Zeit