Benutzerkonto

Sofern Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich über "Neu registrieren" kostenfrei ein Konto anlegen.

Online-Seminare

Politische Bildung geht auch online - und das gilt ebenso für unsere Kompetenz-Trainings! Klicken Sie sich hier durch unseren Online-Veranstaltungs-Kalender, und buchen Sie am besten gleich unsere Online-Flatrate: Für 95 EUR können Sie an allen Kurzformaten 2022 teilnehmen. Immer aktuell über unser Programm informiert bleiben Sie mit unserem Newsletter. / Was wir schon gemacht haben: Unser Veranstaltungsarchiv

Wir empfehlen Ihnen auch die Teilnahme an den Online-Seminaren unserer Partner im Netzwerk Politische Bildung Bayern: Hier kommen Sie zu den Veranstaltungskalendern von Georg-von-Vollmar-AkademieBayerischem Seminar für Politik und Franken-Akademie Schloss Schney. Letztere bietet beispielsweise bis in den Herbst 2022 Online-Seminarreihen an: Aktuelles aus der Behindertenpolitik & Als Oberfranken das Internet entdeckte.

Gesellschaftlicher Wandel
Soziale Gerechtigkeit: Illusion, Utopie oder Realität? Philosophische Perspektiven auf die soziale Frage
Seminarnummer: A0502

Online-Seminar am Freitagabend und Samstagmorgen // Im Streit um soziale Gerechtigkeit, also um die faire Verteilung materieller und immaterieller Güter in demokratischen Gesellschaften, lassen sich drei Theorieansätze voneinander unterscheiden: 1. die neoliberalistische Position (Friedrich A. von Hayek), die das Konzept der sozialen Gerechtigkeit aus marktlogischen Gründen für illusorisch hält, 2. die sozialliberale Position (John Rawls), die die Prinzipien wohlfahrtsstaatlicher Gerechtigkeit erforscht, und 3. der neuere Ansatz eines „partizipativen Sozialismus“ (Thomas Piketty), der die Entstehungsgeschichte globaler Ungerechtigkeitsstrukturen aufdeckt und Ideen zu deren Überwindung entwickelt.

Die Unterschiede zwischen diesen Auffassungen sind nicht nur theoretischer, sondern auch weltanschaulicher Natur. In ihnen spiegeln sich drei ganz unterschiedliche Narrative über das Wesen des Menschen, den Gang der Geschichte sowie den Sinn eines guten Lebens im Ganzen. Im Seminar stellt der Referent zu Beginn die Narrative und Argumente dieser drei Auffassungen im Überblick vor. In der gemeinsamen Diskussion sollen dann die Vorzüge und Schwächen der jeweiligen Auffassung erörtert werden. Dabei können aktuelle Gerechtigkeitsfragen als Diskussionsfolie dienen: etwa der Umgang mit knappen Energieressourcen, das Problem der Generationengerechtigkeit oder auch die Frage nach der Gerechtigkeit kriegerischer Auseinandersetzungen.

Unser Referent: Dr. habil. Thomas Rolf ist freiberuflicher Dozent für Philosophie an Universitäten und in der Erwachsenenbildung. Er ist zudem Leiter des Philosophie-Forums Marburg. Mit der Akademie Frankenwarte bietet er seit einigen Jahren Bildungsurlaubs-Seminare an, die gesellschaftspolitische Themenstellungen philosophisch durchleuchten. 

JETZT BUCHEN
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
03.02.  - 
04.02.2023
Teilnahme-
pauschale
15 Euro
Ansprech-
Partner/in
Ulrike Schuhnagl...
0931 80464-30
E-Mail schreiben
Weitere
Infos