Benutzerkonto

Sofern Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich über "Neu registrieren" kostenfrei ein Konto anlegen.

Unser Programm

Ihnen steht der Sinn nach Bildungsurlaub anstelle der üblichen Arbeitswoche? Sie wollen etwas lernen bei Kompetenz-Trainings und Fachtagungen an Werktagen oder am Wochenende? Sie haben Gefallen an Länderabenden und Gesprächsrunden zu aktuellen Themen, an Online-Veranstaltungen oder auch mal an einem Theaterstück? Dann finden Sie hier das Richtige - im kompletten aktuellen Bildungsprogramm der Akademie Frankenwarte!

Unsere Online-Flatrate: Für 95 EUR an allen Kurzformaten 2022 teilnehmen! / Immer aktuell über unser Programm informiert mit unserem Newsletter. / Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in und um Würzburg finden Sie auf der Website der Stadt Würzburg und der des Landkreises Würzburg. / Was wir schon gemacht haben: Unser Veranstaltungsarchiv

Gleichstellung, Vielfalt und Menschenrechte
Der Taucher
Seminarnummer: A4703

Filmabend mit Diskussion // Gewalt an Frauen hat viele Facetten. Auch wenn wir als Gesellschaft sensibler werden, dieses große Problemfeld mehr und mehr aus der Tabuzone geholt wird und Hilfsangebote existieren, so bleibt das Erleben von Gewalt für betroffene Frauen extrem belastend und bedrohlich. Am Vorabend des Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen möchten wir mit der Vorführung des Films „Der Taucher“ einen weiteren Beitrag zu Aufklärung und Solidarität leisten.

Im Anschluss an den Film können Fragen und Gedanken ausgetauscht werden und Einblicke über strukturelle Hilfsangebote in Würzburg gewonnen werden. Die Diskussionsrunde mit Mitarbeiterinnen des Evangelischen Beratungszentrums der Diakonie Würzburg und des Sozialdienstes katholischer Frauen moderiert Freya Altenhöner, die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Würzburger Frauen und Frauenorganisationen.

Zum Film: „Der Taucher“ ist ein österreichischer Spielfilm von Günter Schwaiger aus dem Jahr 2019 mit Franziska Weisz, Julia Franz Richter, Alex Brendemühl und Dominic Marcus Singer. Die Premiere erfolgte am 24. Oktober 2019 im Rahmen der 53. Internationalen Hofer Filmtage. Am 25. November 2019, dem Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, fand die Wien-Premiere statt. // Eigentlich ist die Wienerin Irene eine starke und selbstbewusste Frau. Sie lebt mit ihrer 18-jährigen Tochter Lena auf Ibiza, die beiden haben ein inniges Verhältnis. Eines Tages kehrt Irenes früherer Partner, der Komponist und Musiker Paul, mit seinem Sohn Robert nach Ibiza zurück. Pauls Weltkarriere ist in Gefahr, weil er demnächst vor Gericht stehen soll, nachdem er Irene schwer misshandelt hatte. Paul versucht daher auf Irene mit allen Mitteln einzuwirken und sie zu manipulieren, damit sie ihre Anzeige zurückzieht. Fast scheint es, dass er damit Erfolg hat, da stellen sich sein Sohn Robert und Lena gegen ihn. Der Film erzählt die Geschichte eines Traumas aus den Perspektiven der vier Beteiligten. Jede steht für einen bestimmten Umgang mit der Gewalterfahrung, wie Leugnen, Verdrängen, Widerstand und Resignation. (Quelle: Österreichisches Filminstitut)

Veranstaltungsort: Central Programmkino, Frankfurter Str. 87, 97082 Würzburg (A 4703)

Der Eintritt ist frei. Es gelten die dann aktuellen Corona-Sicherheits- und Hygienebestimmungen.

Eine Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Würzburger Frauen und Frauenorganisationen (AWF) anlässlich des Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen.

JETZT BUCHEN
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
24.11.
18:00 -
20:15 Uhr
Teilnahme-
pauschale
0 Euro
Ansprech-
Partner/in
Ulrike Schuhnagl...
0931 80464-30
E-Mail schreiben
Weitere
Infos