Benutzerkonto

Sofern Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich über "Neu registrieren" kostenfrei ein Konto anlegen.

Unser Programm

Ihnen steht der Sinn nach Bildungsurlaub anstelle der üblichen Arbeitswoche? Sie wollen etwas lernen bei Kompetenz-Trainings und Fachtagungen an Werktagen oder am Wochenende? Sie haben Gefallen an Länderabenden und Gesprächsrunden zu aktuellen Themen, an Online-Veranstaltungen oder auch mal an einem Theaterstück? Dann finden Sie hier das Richtige - im kompletten aktuellen Bildungsprogramm der Akademie Frankenwarte!

Unsere Online-Flatrate: Für 95 EUR an allen Kurzformaten 2022 teilnehmen! / Immer aktuell über unser Programm informiert mit unserem Newsletter. / Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in und um Würzburg finden Sie auf der Website der Stadt Würzburg und der des Landkreises Würzburg. / Was wir schon gemacht haben: Unser Veranstaltungsarchiv

Demokratie, Zeitgeschichte und Erinnerungsarbeit
Länderabend Polen: Eine politisch-musikalische Annäherung
Seminarnummer: A2805

Veranstaltung in der Jugendbildungsstätte Unterfranken // Es gibt nicht viele Menschen in Deutschland, die persönliche Erfahrungen mit dem Land Polen und seinen Menschen verbindet. Oftmals ist es die Geschichte oder die Berichterstattung der Medien, die das eigene Bild prägen. Andere wiederum sind sehr angetan von Land und Leuten und deshalb sehr besorgt über die politischen Entwicklungen in den letzten Jahren.

Agata Stopińska ist Mitglied des derzeitigen Würzburger Ausländer- und Integrationsbeirats. Sie stammt aus Polen, lebt und arbeitet aber schon seit vielen Jahren in Deutschland. Welche Parallelen und welche Unterschiede sie mit ihrem polnisch-deutschen Blick wahrnimmt, darüber wird sie mit Eva-Maria Barklind-Schwander sprechen.

Danach haben Sie an diesem Abend Gelegenheit, ein besonderes Buchprojekt kennenzulernen: Mit dem Herausgeber und Autor erwarten wir fünf Gäste aus Polen, die das Buch Mindestens 44 Gründe, Deutschland zu lieben mit ihren Kurzgeschichten bereichern. Es sind liebevoll niedergeschriebene persönliche Episoden und Erfahrungen, die Deutschland und Deutsche in polnischen Spiegelbildern zeigen.

Der in Krakau geborene Prof. Leszek Żądło und sein Kollege, Prof. Bernhard Pichl, sind Teil der deutschen, europäischen und internationalen Jazz-Szene. Żądło, selbst mehrfach ausgezeichnet, leitet seit 2010 das European Jazz Art Ensemble. Beide Musiker haben weltweite Konzertreisen unternommen und zahlreiche Tonträger eingespielt. Sie unterrichten gemeinsam an der Würzburger Hochschule für Musik. Mit ihrem Programm Polnische Jazz Impressionen öffnen sie den Besucherinnen und Besuchern des Abends die Tür zum Jazz, der in Polen einen charakteristischen, eigenständigen Stil entwickelt hat.

Diskutieren Sie mit uns über deutsch-polnische Geschichte(n) und bekommen auch Sie Lust auf eigene Begegnungen mit Menschen aus dem Nachbarland. Zum Ausklang des Abends freuen wir uns auf interessante Gespräche mit unseren polnischen Gästen bei einer Auswahl polnischer Getränke und kleiner kulinarischer Kostproben. Die Akademie Frankenwarte und der Ausländer- und Integrationsbeirat der Stadt Würzburg freuen sich auf einen interessanten und stimmungsvollen Abend mit Ihnen!

JETZT BUCHEN
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
15.07.
17:00 -
21:00 Uhr
Teilnahme-
pauschale
25 Euro
Ansprech-
Partner/in
Ulrike Schuhnagl...
0931 80464-30
E-Mail schreiben
Weitere
Infos