Benutzerkonto

Sofern Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich über "Neu registrieren" kostenfrei ein Konto anlegen.

Unser Programm

Ihnen steht der Sinn nach Bildungsurlaub anstelle der üblichen Arbeitswoche? Sie wollen etwas lernen bei Kompetenz-Trainings und Fachtagungen an Werktagen oder am Wochenende? Sie haben Gefallen an Länderabenden und Gesprächsrunden zu aktuellen Themen, an Online-Veranstaltungen oder auch mal an einem Theaterstück? Dann finden Sie hier das Richtige - im kompletten aktuellen Bildungsprogramm der Akademie Frankenwarte!

Unsere Online-Flatrate: Für 95 EUR an allen Kurzformaten 2022 teilnehmen! / Immer aktuell über unser Programm informiert mit unserem Newsletter. / Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in und um Würzburg finden Sie auf der Website der Stadt Würzburg und der des Landkreises Würzburg.

Zeitgeschichte, Erinnerungsarbeit und Demokratie
Rechte Internetplattformen als Brandbeschleuniger für Corona-Leugnung, Impfskepsis, Verschwörungsmythen, Antisemitismus und rechte Gewalt seit 2020

Online-Seminar // Im Internet und in den sozialen Medien kursieren seit Beginn der Corona-Pandemie zahlreiche Erklärungsansätze und Verschwörungstheorien rund um die Entstehungsgeschichte des Virus sowie den "richtigen" Umgang damit. Das Webinar wendet sich an Interessierte, die mit kruden Theorien rund um COVID-19 konfrontiert sind und sich Handlungsstrategien im Umgang damit aneignen möchten. Es wendet sich auch an Menschen, die rechte Verschwörungstheorien sowie einige der einschlägigen Internetplattformen erkennen und einordnen möchten. 

Referentin ist Birgit Mair, Gründerin des Instituts für sozialwissenschaftliche Forschung, Bildung und Beratung (ISFBB) in Nürnberg. Die Rechtsextremismus-Expertin beobachtete 2012/13 den bayerischen NSU-Untersuchungsausschuss und konzipierte die Wanderausstellung Die Opfer der NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen. Sie ist Verfasserin der Publikationen Extreme Rechte, Rassismus und Verschwörungsideologien in Bayern, Die letzten Zeugen - meine Arbeit mit Holocaust-Überlebenden an Schulen sowie Aspekte des Antisemitismus in Deutschland und Syrien
 

Eine Kooperationsveranstaltung mit der VHS Crailsheim.

JETZT BUCHEN
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
04.02.
13:00 -
17:30 Uhr
Teilnahme-
pauschale
15 Euro
Ansprech-
Partner/in
Ulrike Schuhnagl
0931 80464-30
E-Mail schreiben
Weitere
Infos