Unser Programm

Ihnen steht der Sinn nach Bildungsurlaub anstelle der üblichen Arbeitswoche? Sie wollen etwas lernen bei Kompetenz-Trainings und Fachtagungen an Werktagen oder am Wochenende? Sie haben Gefallen an Länderabenden und Gesprächsrunden zu aktuellen Themen, an Online-Veranstaltungen oder auch mal an einem Theaterstück? Dann finden Sie hier das Richtige - im kompletten aktuellen Bildungsprogramm der Akademie Frankenwarte!

Unsere Online-Flatrate: Für 75 EUR an allen Kurzformaten 2021 teilnehmen! / Immer aktuell über unser Programm informiert mit unserem Newsletter. / Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in und um Würzburg finden Sie auf der Website der Stadt Würzburg und der des Landkreises Würzburg.

Soziales Europa und gerechte Weltordnung
Forum Frankenwarte: Tunesien – Innen- und Außenansichten von Franz Maget

Forum Frankenwarte im Hotel Stadt Mainz, Würzburg // Im Dezember 2010 begann in Tunesien der „Arabische Frühling“ – eine Chiffre, die für die Umbrüche steht, die in zahlreichen Ländern Nordafrikas und im Nahen Osten stattfanden. Franz Maget entschied sich, 2015 als Sozialreferent an der Deutschen Botschaft nach Tunesien zu gehen. Er beschäftigt sich mit den Ursachen der „Arabellion“, dem Verlauf der Proteste und den kein Ende findenden gewalttätigen Konflikten. Doch die zukünftige Entwicklung hängt noch von weiteren Einflussfaktoren ab, wie dem Klimawandel und der Corona-Pandemie.

„Der Arabische Frühling war eine Eruption, ein Aufstand gegen Despoten und ein lauter Ruf nach Arbeit und Brot, nach gesellschaftlichen Reformen und mehr sozialer Gerechtigkeit. In den meisten Ländern konnten die Menschen keine echten Fortschritte erreichen, viele Hoffnungen haben sich nicht erfüllt. Mancherorts sind die Verhältnisse heute schlechter als zuvor. Doch die Auseinandersetzungen dauern an. "Im kleinen Tunesien haben sich die Dinge zum Besseren entwickelt“, so schrieb Maget im September 2020.

Im August 2021 müssen wir erneut mit Sorge nach Tunesien blicken. Franz Maget wird aus seinem Buch vortragen und anhand seiner persönlichen Eindrücke und Erfahrungen eine Einschätzung der aktuellen Lage Tunesiens vornehmen. Auch geht der Blick nach Deutschland: Welche außenpolitische Rolle soll Deutschland einnehmen, wie die Flüchtlingspolitik gestalten?

Unser Referent: Franz Maget, Autor des Buches: "Zehn Jahre Arabischer Frühling – und jetzt?" (2020 Volk Verlag München), von 2015 bis 2017 als Sozialreferent an den Deutschen Botschaften in Tunis und Kairo tätig, seitdem Berater des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung für die Länder des Maghreb und Ägypten, von 1990 bis 2013 Abgeordneter im Bayerischen Landtag – zuletzt Vizepräsident und Fraktionsvorsitzender der SPD.

Jetzt buchen
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
18.09.
19:30 -
21:00 Uhr
Seminar-
nummer
3703
Teilnahme-
pauschale
0 Euro
Ansprech-
Partner/in
Ulrike Schuhnagl
0931 80464-30
E-Mail schreiben
Weitere
Infos

Diese Veranstaltung buchen

Organisation / Institution
Bei Präsenz-Seminaren: Informationen zu Ihrem Aufenthalt
Bildungsurlaub
Wenn Sie die Möglichkeit der Freistellung nach dem Bildungsurlaubgesetz eines Bundeslandes, nach dem Betriebsverfassungsgesetz, nach dem Personalvertretungsgesetz oder den Sonderurlaub für Bundesbeamte nutzen möchten, informieren Sie uns bitte gleich bei der Anmeldung, spätestens aber drei Monate vor Veranstaltungsbeginn.
Bemerkungen / Zusätzliche Angaben
Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung
Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Einhaltung der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen wird zugesichert.
Teilnahmebedingungen