Benutzerkonto

Sofern Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich über "Neu registrieren" kostenfrei ein Konto anlegen.

Bildungsseminare

Sich Zeit nehmen für umfassende Information und die Meinung anderer - wann kann man das schon? Natürlich in unseren Bildungsprogrammen.

Wir bieten Ihnen Seminare mit den folgenden Themenschwerpunkten an: Demokratie, Zeitgeschichte und Erinnerungsarbeit; soziales Europa und gerechte Weltordnung;  gute und nachhaltige Gesellschaft; Gesundheit und würdevolles Leben; Kompetenzen fördern, Engagement ermöglichen. Stöbern Sie durch unseren Programmkalender - und buchen Sie am besten gleich Ihre Bildungszeit mit der Akademie Frankenwarte!

Unsere Online-Flatrate: Für 95 EUR an allen Kurzformaten 2023 teilnehmen! / Immer aktuell über unser Programm informiert mit unserem Newsletter. / Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in und um Würzburg finden Sie auf der Website der Stadt Würzburg und der des Landkreises Würzburg. / Was wir schon gemacht haben: Unser Veranstaltungsarchiv

Demokratie, Zeitgeschichte und Erinnerungsarbeit
BAUHAUS-FRAUEN - Eine Hommage an Lis Beyer und ihr Wirken in Würzburg
Seminarnummer: A0503

Veranstaltung im Museum im Kulturspeicher Würzburg // In Würzburg wirkte von 1929 bis 1938 die Bauhaus-Absolventin Lis Beyer und leitete die Handweberei-Klasse der Handwerkerschule des Polytechnischen Zentralvereins. Obwohl schon am Bauhaus sehr erfolgreich und auch mit in Würzburg entstandenen Arbeiten auf international wichtigen Ausstellungen vertreten, ist sie nahezu in Vergessenheit geraten. Dieser Nachmittag ist Lis Beyer gewidmet und all den vielen Bauhaus-Frauen, die in den Schatten gestellt wurden.

Von 1919 bis zum jähen Abbruch durch das Nazi-Regime 1933 entwickelten die Meister*innen und Schüler*innen an der staatlichen Kunstschule Bauhaus ihre bis heute faszinierenden Ideen und Werke. Es ging nicht nur um die Zusammenführung von Kunst und Handwerk – die Reformansätze umfassen alle Lebensbereiche. Welche Impulse können uns diese bedeutenden und oftmals vergessenen Frauen heute geben, angesichts von Umweltzerstörung, gesellschaftlicher Spaltung und Krieg?

Aus dem Programm:

  • Über die Bedeutung des Bauhauses für die konkrete Kunst und die Sammlung im Museum Kulturspeicher (Luisa Heese, Leiterin Kulturspeicher Würzburg)
  • Lis Beyer: Zum Wirken der Bauhaus-Künstlerin in Würzburg (Stephanie Böhm, Akademie Frankenwarte Würzburg)
  • Frauen und das kulturelle Gedächtnis einer Stadtgesellschaft (Petra Müller-März, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Würzburg und Freya Altenhöner, AWF-Vorsitzende)
  • „Lasst die Frauen sprechen!“ Wie Frauen die Idee des Bauhauses in die Welt trugen. Eine Revue mit Songs, Texten und Zeitdokumenten von und mit Silke Gonska (Textauswahl, Gesang, Sprecherin, Sampling) und Frieder W. Bergner (Komposition, Sprecher, Posaune, Tuba, Sampling)

Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Es gelten die aktuellen Corona-Sicherheits- und Hygienebestimmungen.
Die Teilnahmepauschale beträgt 10 Euro (ermäßigt 8) und ist an der Abendkasse zu entrichten.

ausgebucht, Warteliste möglich

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Museum im Kulturspeicher, der Gleichstellungsstelle für Frauen und Männer der Stadt Würzburg sowie der Arbeitsgemeinschaft Würzburger Frauen und Frauenorganisationen (AWF).

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
05.02.
15:00 -
17:00 Uhr
Teilnahme-
pauschale
10 Euro
Ansprech-
Partner/in
Ulrike Schuhnagl
0931 80464-30
E-Mail schreiben
Weitere
Infos