Soziales Europa und gerechte Weltordnung

37. Länderabend China: Politik, Kultur und Kulinarisches

China wird bis heute wegen seines Regimes kritisiert und für seine wirtschaftlichen Entwicklungen bewundert. Mittlerweile ist China zu einem zentralen Akteur der Weltpolitik aufgestiegen. Die internationale Staatengemeinschaft nimmt dies sowohl mit Argwohn als auch mit einem gewissen Maß an Anerkennung wahr.

Der Ostasienwissenschaftler Dietmar Ebert von der Ruhr Universität Bochum wird den Abend mit seinem politischen Vortrag zum Thema "Stabilität durch digitale (Selbst-)Kontrolle eröffnen und darüber referieren, wie die Kommunistische Partei Chinas de Sicherung ihres Machtmonopols zu automatisieren versucht.

Im Namen der Gesellschaft für Politische Bildung e.V., der Volkshochschule Würzburg und dem Ausländer- und Integrationsbeirat der Stadt Würzburg laden wir Sie herzlich dazu ein, eine der ältesten Hochkulturern politisch, kulturell und kulinarisch näher kennen zu lernen!

Eine Übernachtung ist bei dieser Abendveranstaltung nicht eingeschlossen.