Kurzbesuch aus Stockholm

Schwedenbesuch

15 Seniorinnen und Senioren der PRO, Schwedens größter Seniorenorganisation, besuchten am 5. April 2016 unsere Akademie, um sich ein Bild über die aktuelle Situation geflüchteter Menschen in Deutschland am Beispiel der Stadt Würzburg machen zu können.

Nach einigen Informationen zur Stadt Würzburg und den politischen Verhältnissen durch Stadträtin Lore Koerber-Becker, wurden zentrale Handlungsfelder diskutiert: „Wohnen für alle“, Mobilität und die Unterbringung und Versorgung der derzeit ca. 2000 Geflüchteten, die nun in Würzburg leben. "Wo und wie leben die Flüchtlinge in Würzburg? Gehen die Kinder in Kitas und Schulen? Wie sind die Anerkennungschancen ihrer Qualifikationen?" und viele weitere Fragen wurden mit Eva Peteler, Menschenrechtsaktivistin und Mitbegründerin des Würzburger Flüchtlingsrates, diskutiert. "Wir diskutieren in Schweden die gleichen Fragen wie Ihr und ringen um gute Lösungen. Das macht die Probleme nicht einfacher, aber es ist gut zu wissen, dass es Gleichgesinnte gibt".

Zurück