Gehen oder bleiben? Die Maghrebstaaten und die Flüchtlingspolitik

Seit der arabischen Revolution befinden sich die Gesellschaften der Maghrebstaaten in einem Umbruchsprozess, der nach wie vor andauert. Als unmittelbare Nachbarregion Europas sind die Länder nicht nur Durchgangs-, sondern auch Ursprungsgebiet für Migration nach Europa. Migration hat vielfältige Ursachen.
Im Seminar blicken wir auf die innen-, wirtschafts- und sozialpolitische Lage der Maghrebstaaten und diskutieren, wie Deutschland und Europa im Rahmen des kulturellen Austauschs und der Entwicklungs- und Wirtschaftspolitik die Nachbarländer stützen und zu Partnern in den Nord-Süd-Beziehungen machen können. Ein interaktives Planspiel verdeutlicht die Herausforderungen der Migrations- und Entwicklungspolitik der EU.

Zurück