Demokratie-Labor verbindet Würzburg und Suhl

Vom 11. bis 14.11.2019 findet in der Akademie Frankenwarte Würzburg ein ganz besonderes Projekt statt:

Jeweils 20 Bürgerinnen und Bürger der beiden Partnerstädte Suhl und Würzburg sind eingeladen, gemeinsam auf die zentrale Frage: Wie lässt sich Demokratie zukunftsfest machen? Antworten zu finden.

Im Erinnerungsjahr 2019 blicken wir auf 30 Jahre friedliche Revolution und eine große Transformationsphase zurück. Aktuell nehmen wir gesellschaftliche und politische  Entwicklungen wahr, die teils sehr beunruhigend, andere wiederum sehr erfreulich sind.

Teilnehmende des Demokratie-Labors können aufbauend auf ihren individuellen Lebenserfahrungen in Suhl und Würzburg gemeinsam erforschen, wodurch demokratisches Denken und Verhalten gefördert wird. Nutzen Sie die Möglichkeit, an diesem Projekt mitzuwirken. Das beigefügte Programm gibt Ihnen einen Überblick über die Gestaltung des Demokratie-Labors.

Teilnehmen können Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen und Organisationen, insbesondere Engagierte aus dem Bildungsbereich, Mitarbeitende aus Sozialverbänden, den beiden Kommunen oder von Sicherheitsorganen.

Flyer Demokratielabor

Anmeldung Demokratie-Labor

Kooperationsveranstaltung zwischen der Akademie Frankenwarte/Gesellschaft für Politische Bildung e.V., der Stadt Suhl und der Stadt Würzburg.

Das Projekt wird mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gefördert.  

Zurück